Ö k u m e n e
ist uns ein wichtiges Anliegen. Es geht uns nicht darum, uns auf den geringsten gemeinsamen Nenner zu einigen, sondern wir wollen Ökumene als einen Prozess verstehen, bei dem alle Beteiligten voneinander lernen. Keine Konfession darf und soll ihre Identität aufgeben müssen; zu der Vorstellung von einer „Einheit in versöhnter Verschiedenheit“ gibt es, wenn alle Beteiligten wahrhaftig und ernsthaft den Gedanken der Ökumene verwirklichen möchten, eigentlich keine Alternative!

In diesem Sinne trifft sich der Ökumenekreis an jedem dritten Montag im Monat um 15:00 Uhr abwechselnd im Evangelischen und Katholischen Gemeindehaus in Suhl.

Die Ökumenische Wandergruppe startet (fast) bei jedem Wind und Wetter am 1. Montag im Monat gegen 9:00 Uhr meist am Busbahnhof in Suhl.

An jedem 1. Montag im Monat um 18:00 Uhr ergeht herzliche Einladung zum Ökumenischen Friedensgebet in Suhl, im Sommer in der Evangelischen Kreuzkirche, im Winter in der Katholischen Kirche am Windmühlenweg.

Jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt findet in Goldlauter-Heidersbach ein Ökumenischer Gottesdienst statt. In Zella-Mehlis haben die Ökumenische Osternachtsfeier und die Ökumenische Altjahresandacht an Silvester bereits eine gute Tradition.

Im Februar werden sowohl in Suhl als auch in Schleusingen Ökumenische Bibelwochen veranstaltet.

Der Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im Monat März verbindet ebenfalls die Konfessionen und richtet den Blick auf die Situation Frauen in einem bestimmten Land.

In Schleusingen finden in der Fastenzeit jeweils am Freitag Ökumenische Passionsandachten im Wechsel in der Katholischen und Evangelischen Kirche statt.
Ein schöner Brauch in Schleusingen ist die Übergabe einer Osterkerze während der Feier der Osternacht an die Evangelische Gemeinde.
Am Pfingstmontag wird in Schleusingen zu einem Ökumenischen Gottesdienst eingeladen. Auch der Buß- und Bettag in Schleusingen im November wird mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Katholischen Kirche begangen.

Alle Ökumenischen Veranstaltungen werden in der jeweiligen Gottesdienstordnung bzw. in den Verkündigungen aufgeführt, so dass genaue Zeiten, Orte und Themen dort entnommen werden können.

Zum Seitenanfang